SV Wilkenburg e.V. seit 1923
  Oktober 2011
 

 

 

1. Herren
SVW vor der Herbstmeisterschaft


Germania Grasdorf II – SV Wilkenburg 0:7 
Nach ihrem Kantersieg sind die Wilkenburger so gut wie Herbstmeister. Im Nachholspiel in Koldingen müssten sie mit acht Toren Differenz verlieren, um die Hinrunde nicht als Erster abzuschließen. „Das war eine eindrucksvolle Vorstellung. Aber bis zur Paus haben wir es spannend gemacht“, sagte SVWSprecher Martin Volkwein. Die erste Halbzeit endete noch 0:0, ehe die Gäste loslegten: Jannik Höpner (53., 69., 90.), Vedat Hasani (64., 66., 79.) und Jan Scholz (73.) sorgten für Klarheit.


Mustangs (2. Herren)

" Am 30. Oktober 2011 fand der letzte Spieltag vor der Winterpause statt. Die Marschrichtung brachte unser Trainer vor dem Spiel auf den Punkt: "Ein Spiel-Ein Sieg-Herbstmeister". Der Gegner war die unberechenbare Mannschaft von TSV Ingeln-Oessele, die in dieser Saison vor dem Spiel jeweils drei Siege,Niederlagen und Unentschieden erzielt hat. Unsere Mustangs liefen gerade in der Anfangszeit mit gleichen Leichtigkeit wie in der zweiten Hälfte gegen Ilten auf und führten nach ca. 20 Minuten durch zwei Treffer von Pati Mai 2:0. Nach 30 Minuten hätte unsere Elf schon 5:0 führen müssen - leider standen der Torwart, der Pfosten, die Latte und wir uns selbst im Weg. Dann kam es zum Bruch und die Konzentration lies nach. Kurz darauf viel das 2:1, dann das 2:2 und zum krönenden Abschluss das 2:3. Zusätzlich zu diesem negativen Spielverlauf erhielten unsere Mustangs einen Platzverweis gegen Tufan Dönmez aufgrund versuchter Tätlichkeit. Kurz vor Ende der ersten Hälfte ereilte Armin Parsakhou (der den Vorzug vor Ben Weitemeier erhielt) ein Geistesblitz und er schickte Robin Gazelkowski auf die Reise. Dieser schoss wie schon Ilten vor der Pause den Ausgleich. Es war eine merkwürdige erste Hälfte. Zwar hatten unsere Jungs ein Chancenplus, aber mussten glücklich sein mit einem Unentschieden in die Pause zu gehen. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein Krimi. Es wurden immer wieder klare Torchancen herausgespielt, wobei vor dem Tor das Glück fehlte. Gleichzeitig lauerten die Gäste auf Konter. Nach 20 Minuten in der zweiten Hälfte klappte es dann doch und Pati Mai erzielte nach wiederholten Vorlage von Robin Gazelkowski das 4:3. Die Mustangs erhöhten den Druck und wollten die Entscheidung. Insgesamt fünf 100%tige Torchancen vergaben Sie. Die Rechnung nach alter Fußballerregel erfolgte und Ingeln-Oessele erzielte nach einem Missverständnis im Mittelfeld das 4:4. Unser Trainer war sichtlich geknickt und nahm erstmalig im Spiel auf der Bank Platz. Dann kam es in der 85. Minuten zum Zweikampf in unserem Strafraum. Der Stürmer fiel. Der Schiri pfiff und zeigte...........Schwalbe an. Das Spiel ging in die letzten Minuten und zum wiederholten Male nahm sich Robin Gazelkowski den Ball, steckte diesen auf den eingewechselten Ben Weitemeier durch. Ben dribbelte Gegenspieler und Torwart aus. 5:4 für unser Team und noch eine Minute zu spielen. Auf dem Spielfeld herrschte nur noch Hektik und große Freude als der Schiedsrichter die Partie abpfiff. Ein Krimi ging zu Ende und endlich hat die Zweite Herren bzw. unsere Mustangs die Herbstmeisterschaft für sich entschieden. Wir wünschen allen Spieler ein paar ruhige Tage und eine hoffentlich ebenso erfolgreiche Rückrunde. Vorwärts Mustangs......."

 


1. Herren
SV Wilkenburg – TSV Schulenburg 3:1

 Mit knappem Vorsprung stehen die Wilkenburger weiter an der Spitze. Der Aufsteiger spielte frech, scheiterte aber oft am starken Torwart Florian Janzhoff, der nur den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Daniel Gutekunst (53.) zuließ. Nach achtwöchiger Rotsperre meldete sich Jan-Niklas Ohntrup beim SVW nachhaltig zurück: Ihm gelangen zwei Treffer (15., 58.). Jannik Höpner (83.) sorgte für di Entscheidung. „Das war eine ärgerliche Niederlage“, meinte TSV-Pressewart Ulrich Bock, währen SV-Sprecher Martin Volkwein einen „Arbeitssieg“ verbuchte.

 


S.V. Wilkenburg veranstaltet "TriloChi-Workshop"

Der S.V. Wilkenburg richtet am Samstag, 22.10.2011, von 12.00 - 14.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Wilkenburg, Alte Dorfstraße 30, erstmals einen"TriloChi® – Workshop" aus. Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte und Informationen steht ab sofort die Übungsleiterin Sandra Franco unter der E-Mail-Adresse sandra.franco@freenet.de oder der Rufnummer (0178) 467 53 69 gern zur Verfügung.entgegen. Die Teilnehmergebühren betragen 10,-- € pro Person. 

Mal fließt das Leben schnell, mal langsam. Manchmal brauchen wir Kraft, manchmal Ruhe. Wenn alles im Gleichgewicht ist – alles fließt – herrscht Harmonie, wir fühlen uns wohl und sind gesund. TriloChi® spielt mit den Prinzipien von Yin und Yang. Es verbindet dabei asiatische Methoden wie Tai Chi, Qi Gong und Yoga mit westlichen Trainingsmethoden wie Aerobic und
Pilates. TriloChi® ist ein ganzheitliches Training, das Stress
abbaut, Blockaden löst und die Gesundheit fördert.

Was ist eigentlich TriloChi®?

TriloChi® verbindet asiatische Philosophien mit westlichen Trainingsmethoden und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Durch die Kombination von ausgewählter Musik, Imagination, bewusster Wahrnehmung und Bewegung wird der Energiefluss im Körper harmonisiert und somit die Gesundheit gefördert.

TriloChi® besteht aus folgenden 3 Segmenten:

• Bewegtes und stilles Chi Flow Motion (Tai Ji, Qi Gong-inspirierte Bewegungen und Entspannungsübungen)
• Power Chi (Meridianaktivierung und Herz-Kreislauf Aktivierung)
• Chi Yoga (Yoga- und Pilates Übungen, Beckenboden- und Rückenübungen)

Die schwingenden und verspielten Bewegungen im Power Chi fördern die Kondition, Koordination und Beweglichkeit und wecken dabei die Lebensfreude. Die Übungen im Chi Yoga kräftigen die Körpermitte und schulen u.a. eine gesunde Körperhaltung. Das bewegte sowie das stille Chi Flow Motion lenkt die Aufmerksamkeit nach Innen und führt zu innerer Ruhe und Gelassenheit.

Ein wichtiger Aspekt im TriloChi® ist das Prinzip Yin und Yang. Wenn Yin und Yang im Gleichwicht sind herrscht Harmonie – Die Basis für Gesundheit, Gelassenheit und Wohlbefinden. Außerdem wird TriloChi® entsprechend der Jahreszeiten unterrichtet, da wir als Teil der Natur im Sommer andere Bedürfnisse haben als beispielsweise im Winter.
 
Mustangs (2. Herren)

Am 23. Oktober 2011 kam es in der 4. Kreisklasse Staffel 4 zum Spitzenspiel zwischen der III. Mannschaft des MTV Ilten und unserem Team aus Wilkenburg. Nach zwei Wochen Spielpause war es für die Mustangs wieder an der Zeit aktiv im Aufstiegsrennen einzugreifen. Der Gegner hat sich gerade zu Beginn der Saison als ein Anwärter im Aufstiegsrennen dargestellt. Beide Mannschaften waren heiß - leider nicht der NFV. Zum wiederholten Male war kein Schiedsrichter zur Stelle. Es wurde auf dem B-Platz in Ilten gespielt und zu Beginn der Partie kam gerade die Heimmannschaft mit den Verhältnissen besser zu recht. Unser Team kam schwer ins Spiel und durch ein Stellungsfehler nach einem Eckball erzielte der MTV das 1:0. Kurz nach der Führung kam es im Mittelfeld zu einer Ruddelbildung. Zur Spielberuhigung wechselte unser Trainer Stephan Manke aus und brachte Patrick Mai. Das Spiel unserer Mustangs war dennoch nicht am Laufen. Erst kurz vor der Halbzeit erzielte Robin Gazelkowski durch einen Fernschuß den viel umjubelten Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte unsere Mannschaft Ihre gute Seite und dominierte fortan die Partie. Guter Spielaufbau, gute Laufwege, gutes Passspiel, gezielte Torschüße und eine durch von Bad Boys ausgeliehenen Oliver Ehrhardt geführte Abwehr siegte wir zum Ende mit 8:1. Die Torschützen waren Robin Gazelkowski (3x), Patrick Mai (2x), Ben Weitemeier, Artur Eberz und ein Eigentor. Der offensivüberragende Spieler war an diesem Tag Robin Gazelkowski. Unser Team hat diesmal gezeigt welche Leistung in Ihr steckt. Weiter so....."

 

1. Herren 
FC Rethen – SV Wilkenburg 5:2

 „Wir haben an unsere guten Leistungen angeknüpft“, freute sich Coach Jörg Möhle. Nach einer frühen 2:0-Führung spielte seine Elf bereits ab der 15. Minute in Überzahl: Wegen einer Tätlichkeit sah Marouane Sabir die rote Karte. Die Gäste kämpften sich indes wieder ins Spiel und schafften den Ausgleich, konnten jedoch den dreifachen Torschützen Patrick Schmidt nicht kontrollieren. Die Torfolge: 1:0 Patrick Schmidt (3.), 2:0 Felix Rose (8.), 2:1 Kim Jacob (19.), 2:2 Jannik Höpner (33.), 3:2 Schmidt (40.), 4:2 Sören Diekmann (71.), 5:2 Schmidt (88.)

 
 
 
 
 
 



2. F Junioren

anbei der Spielbericht vom letzten Spieltag der Halbserie 2011/2012.
Die kleinen Roten gewinnen auch ihr letztes Spiel in der Halbserie 2011/2012 gegen den SV Degersen. Kotrainer Ingo Muhs, der den verhinderten Trainer Oliver Bock (auf Trainerlehrgang ) vertrat, stellte die Mannschaft gegen einen starken Gegener aus Degersen hervoragend ein.

Die kleinen Roten gewannen in einem kampfbetonten Spiel mit 5:3 . Die Spiel wurde ausserdem souverän vom neuen Schiedsrichter Christian Ladner geleitet.

Neues Mannschaftsfoto der 1. Herren



1 Herren
SV Wilkenburg – TSV Gestorf
Spitzenspiel endet mit Remis 

 
 
 
 
 

Den Wilkenburgern hat ein Remis gereicht, um Spitzenreiter der 1. Kreisklasse 3 zu bleiben. Die Gäste sind nach neun Begegnungen immer noch ungeschlagen. SV Wilkenburg – TSV Gestorf 2:2. Beide Klubs konnten mit dem Unentschieden im Topspiel gut leben. „Es ist ein gerechtes Ergebnis“, sagte SVW-Sprecher Martin Volkwein. „Es war ein tolles Spiel. Man konnte sehen, warum beide Mannschaften oben stehen.“ Marouane Sabir schoss den Primus in Führung (41.). Nach der Pause drehten die Gestorfer Fabian Kabuss (50.) und Christoph Baron (73.) das Spiel. Hendrik Garbe traf zum 2:2-Endstand (75.).

2 F. Junioren

die kleinen Roten verlieren noch tollen Spiel gegen den älteren Jahrgang vom SV Arnum mit 0:1 in der letzten Minute. Der SV Wilkenburg nutzte einige seiner  Torchanchen leider nicht. Besonders hervorheben konnte man die Abwehr des SV Wilkenburg mit Paul Muhs und Moritz Sander, der Rest der Mannschaft spielte natürlich auch toll.

Zum Kader gehörten:
Justus Flasche 
Paul Muhs
Jonte Leonhardt
Jonathan Bock
Moritz Sander
Elias Langner Cepero
Joshua Nikolic
Nico Eckert

2 Herren (Mustangs)

"Einen Tag vor dem Tag der deutschen Einheit begrüßten unsere Mustangs die Mannschaft des MTV Immensen II mit einer halbstündigen Verspätung, da die Baustellen auf der Autobahn eine pünktliche Anreise verhinderten. Unsere Mannschaft lief mit einer neuen Taktischen Formation auf. Zukünftig soll in einem 3-4-3-System gespielt werden. Diese Umstellung führte in der ersten viertel Stunden zu einer sehr starken Vorstellung, die mit dem verdienten Führungstreffer durch den Rückkehrer Patrick Mai endete. Dann brach der Spielfluß ab und Immensen kam zu mehreren aussichtsreichen Torchancen, die aber dank unseres Keepers Björn Pahl nicht zum Torerfolg mündeten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit fingen sich unsere Mustangs wieder und erzielten nach einer schönen Passkombination das 2:0 durch Ben Weitemeier. In der zweiten Hälfte übernahm nach einer kurzen schwäche Phase unsere Mannschaft wieder das Spiel. Durch weitere Treffer von Robin Gazelkowski und Stephan Manke endete das Spiel 4:0. Fazit: Ein verdienter Sieg, der aber durchaus in Gefahr geriet. Für das kommende Spitzen Spiel gegen Ilten müssen unsere Jungs einen Gang höher schalten. Vorwärts Mustangs!!"

 
 
 
 
 
  Du bist der 174990 Besucher (608531 Hits) hier!