SV Wilkenburg e.V. seit 1923
  November 2015
 
Spielvorschau SV Wilkenburg - TV Jahn Leveste am Sonntag, 06.12.2015, 14.00 Uhr

Aufgrund der momentanen Witterungsverhältnisse war in der mittlerweile vierten Woche in Wilkenburg an reguläres Training auf der Sportanlage nicht zu denken. Das Trainerteam um Andreas Fromme war deshalb gezwungen, ein abwechslungsreiches "Nottraining" mit Intervallläufen und Zirkeltrainingseinheiten in der Halle durchzuführen, wobei die Mannschaft super mitgezogen hat. Als Vorteil der zahlreichen Spielausfälle sind die angeschlagenen Spieler allesamt wieder fit, so dass - abgesehen von den Langzeitverletzten - am Sonntag im Heimspiel gegen den TV Jahn Leveste der gesamte Kader wieder zur Verfügung steht. Die Mannschaft ist heiß auf das Spiel und hofft, endlich wieder auf dem Grün gegen den Ball treten zu dürfen. "Mit dem TV Jahn Leveste erwarten wir eine spielstarke Mannschaft, gegen die wir uns bei den derzeitigen Platzverhältnissen durchaus etwas ausrechnen. Wie das gehen kann, haben wir bereits beim Hinspiel in Leveste bewiesen, das wir nach einer tollen Leistung mit 2:0 gewinnen konnten", hofft Pressesprecher Martin Volkwein auch diesmal auf ein Erfolgserlebnis.




S.V. Wilkenburg richtet Tischtennis-Vereinsmeisterschaften aus

Die Tischtennis-Sparte des S.V. Wilkenburg richtet am kommenden Samstag, 05.12.2015, ab 14.30 Uhr ihre diesjährigen Vereinsmeisterschaften aus. In der Mehrzweckhalle an der Alten Dorfstrasse 30 in Wilkenburg küren die in der Kreisliga Staffel 2 beheimateten Damen sowie die in der 1. und 2. Kreisklasse Staffel 7 spielenden 1. und 2. Herren ihre jeweilige Vereinsmeisterin bzw. ihren Vereinsmeister. Je nach Anzahl der Meldungen werden möglicherweise auch die Doppel-Vereinsmeister ermittelt.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Auf Ihren Besuch freut sich die Sparte Tischtennis des S.V. Wilkenburg.



Spielvorschau SV Ihme-Roloven - SV Wilkenburg am Sonntag, 29.11.2015, 14.00 Uhr

Auch in dieser Woche bereitet sich der SV Wilkenburg - den derzeitigen Witterungsverhältnissen entsprechend - auf das geplante Gastspiel beim SV Ihme-Roloven am kommenden Sonntag vor. Die Gastgeber verfügen über eine zweikampfstarke Mannschaft mit guten spielerischen Ansätzen. Darauf werden sich die Gäste einstellen, wobei derzeit noch abzuwarten bleibt, wer überhaupt einsatzfähig ist. Neben den ohnehin Langzeitverletzten ist der eine oder andere Akteur im Wilkenburger Kader angeschlagen. "Natürlich würden wir nach zwei Wochen Zwangspause gern wieder auf dem Grün gegen den Ball treten. Aber wir gehen davon aus, dass wir - wenn überhaupt - eher auf "Braun" spielen werden. Sollte das Spiel stattfinden, wollen wir an den Trend der vergangenen Auswärtspartien anknüpfen und auch aus Ihme-Roloven etwas Zählbares mitnehmen. Aber uns ist durchaus bewusst, dass es nicht leicht werden wird", zollt Pressesprecher Martin Volkwein dem Gegner Respekt.



Freitag, 13.11.2015, 18.30 Uhr
Altsenioren Ü 50 Kreisliga Hannover-Stadt, Staffel 1:
SV Wilkenburg - TuS Ricklingen 1:2
Torschütze: Uwe Claassen

Freitag, 13.11.2015, 19.00 Uhr
Altsenioren Ü 40 Kreisliga Hannover-Land, Staffel 5:
SG Schulenburg/Jeinsen - SV Wilkenburg 0:1
Torschütze: Ismael Valle Marichalar

Sonntag, 15.11.2015, 11.00 Uhr
A-Junioren Kreisliga, Staffel 2:
TuS Wettbergen - SV Wilkenburg 6:1
Torschütze: Jan-Elfred Last


Spielvorschau Meisterschaftsspiel SV Wilkenburg - TuS Harenberg am Sonntag, 15.11.2015


Mit dem TuS Harenberg erwartet der SV Wilkenburg am kommenden Sonntag zum dritten Mal in Folge ein Topteam der Liga. Das Ziel der Platzherren wird es dabei sein, auch gegen diesen Gegner mitzuspielen und am Ende etwas Zählbares in der Hand zu haben. Dabei könnte sich als Vorteil erweisen, dass der TuS Harenberg nach den beiden vergangenen Niederlagen beim TSV Goltern und gegen den TV Jahn Leveste gewinnen muss, wenn er Anschluss an die beiden führenden Mannschaften SC Hemmingen-Westerfeld und SV Arnum halten will. "Doch darauf stellen wir uns ein und dass wir mittlerweile auch gegen Spitzenmannschaften nicht chancenlos sind, haben wir in dieser Saison bereits des öfteren bewiesen", geht Pressesprecher Martin Volkwein mit einem guten Gefühl in die Partie. Die Mannschaft trainierte in dieser Woche deshalb auch sehr konzentriert und engagiert. Der Kader wird sich - fast schon traditionell - wieder einmal verändern. Mit Philipp Steinmann nach Urlaubsrückkehr und Yll Topalli nach abgelaufener Gelb-Rot-Sperre kehren zwei erfahrene Spieler in den Kader zurück. Auch ein Einsatz von Frank Uwe Hartje ist denkbar. Ausfallen werden weiterhin die Langzeitverletzten Vedat Hasani, Jannik Höpner, Alper Icel, Amin Kessar, Ferhat Secgin und Dennis Ulrich, die allesamt frühestens zur Rückrunde zurückerwartet werden.


Spielbericht Meisterschaftsspiel SV Velber - SV Wilkenburg 0:7 (0:2) Sonntag, 08.11.2015



SV Velber - SV Wilkenburg 0:7 (0:2)

 
Einen deutlichen und in dieser Höhe sogar völlig verdienten 7:0-Sieg feierte der SV Wilkenburg im Auswärtsspiel beim SV Velber. Von Beginn an zeigte die Mannschaft von Trainer Andreas Fromme, dass sie gewillt ist, dieses Spiel ernst zu nehmen und unbedingt zu gewinnen. Aus einer sicheren Abwehr heraus startete die Mannschaft immer wieder viel versprechende Angriffsversuche und ließ dem Gegner kaum Zeit zum Durchschnaufen. Es dauerte allerdings bis zur 19. Minute, ehe Marius Meister mit einer von einem Velberaner Abwehrspieler noch abgefälschten Bogenlampe den Führungstreffer zum 0:1 erzielte. Noch vor der Halbzeitpause baute Maik Zierold die Gästeführung in der 40. Minute auf 0:2 aus. Nach der Halbzeitpause traf "Jungvater" Rafael Niespor, am vergangenen Dienstag Vater einer Tochter namens Linn geworden, nach einem Solo um den Velberaner Torwart André Steinhoff zum 0:3. Innerhalb von drei Minuten erzielten Marouane Sabir (57. Minute) nach Zuspiel von Maik Zierold das 0:4 und erneut Marius Meister (59. Minute) nach scharfer Hereingabe von Mehmet Yurtseven das 0:5. Mit einem Doppelpack machte Marouane Sabir (71. Minute) wiederum nach Hereingabe von Mehmet Yurtseven zum 0:6 und 86. Minute nach Zuspiel von Maik Zierold zum 0:7 den Endstand perfekt. "Das war heute eine Super-Leistung der gesamten Mannschaft. Vor allem unsere Abwehr um den überragenden Florian Janzhoff hat heute so gut wie nichts zugelassen und erneut zu Null gespielt. Wenn es heute überhaupt etwas zu bemängeln gibt, ist es trotz des 7:0-Sieges die Chancenverwertung, denn auch ein zweistelliger Sieg wäre heute bei der Vielzahl der herausgespielten Torchancen noch drin gewesen. Aber immerhin haben wir mal wieder etwas für unser Torverhältnis getan," zeigte sich Pressesprecher Martin Volkwein mit der gezeigten Leistung des kompletten Teams mehr als zufrieden.            
 
SV Velber:
André Steinhoff, Christopher Heuer, Michael Kose, Alexander Konrad, Valentin Rudolph, Felix Winkler (ab 72. Minute Ewad Momand), Michael Kranz, Sebastian Lindner (ab 53. Minute Patrick Jandke), Jan Müller, Paul Rudolph, Mohammad Shafaqzadah.
 
SV Wilkenburg:
Dominik di Figlia, Morten Schievink, Florian Janzhoff (ab 81. Minute Daniel Storey), Henrik Focke, Ben Weitemeier (ab 63. Minute Robert Krage), Rafael Niespor, Arne Focke, Maik Zierold, Marouane Sabir, Marius Meister, Mehmet Yurtseven (ab 72. Minute Niklas Römgens).
 
 
Version Leineblitz: 
 
SV Velber:
Steinhoff, Heuer, Kose, Konrad, V. Rudolph, Winkler (ab 72. Minute Momand), Kranz, Lindner (ab 53. Minute Jandke), Müller, P. Rudolph, Shafaqzadah.
 SV Wilkenburg:
Di Figlia, Schievink, Janzhoff (ab 81. Minute Storey), H. Focke, Weitemeier (ab 63. Minute Krage), Niespor, A. Focke, Zierold, Sabir, Meister, Yurtseven (ab 72. Minute Römgens).
 Torschützen:
0:1   Marius Meister                    (19. Minute)
0:2   Maik Zierold                        (40. Minute)
0:3   Rafael Niespor                     (50. Minute)
0:4   Marouane Sabir                   (57. Minute)
0:5   Marius Meister                     (59. Minute)
0:6   Marouane Sabir                    (71. Minute)
0:7   Marouane Sabir                    (86. Minute) 
S.V. Wilkenburg; Fußball-Ergebnisse 06.11. - 08.11.2015

Freitag, 06.11.2015, 18.30 Uhr
Altsenioren Ü 50 Kreisliga Hannover-Stadt, Staffel 1:
SG Everloh-Ditterke/Northen-Lenthe/Gehrden - SV Wilkenburg 0:3
Torschützen: Bernd Bossdorf, Uwe Claassen, Axel Henning

Samstag, 07.11.2015, 12.00 Uhr
A-Junioren Kreisliga Hannover-Land, Staffel 2:
SV Wilkenburg - FC Rethen 2:2
Torschützen: Jan-Elfred Last, Jascha Pfennig

Sonntag, 08.11.2015, 12.00 Uhr
2. Herren 3. Kreisklasse Hannover-Land, Staffel 1:
FC Burgwedel II - SV Wilkenburg II 4:0
Torschützen: keine



Spielvorschau SV Velber - SV Wilkenburg am Sonntag, 08.11.2015, 14.00 Uhr


Der SV Wilkenburg gastiert am Sonntag beim SV Velber. Dabei werden die Verantwortlichen die Velberaner nicht an deren momentanen Tabellen- und Punktestand messen, sondern sich auf einen Gegner einstellen, der offensiv nach vorn spielen wird und spielerisch auf jeden Fall ins Mittelfeld der Tabelle gehört.
Dennoch wollen die Gäste an die in den letzten erfolgreichen Auswärtsspielen gezeigten Leistungen anknüpfen und auch aus Velber etwas Zählbares mitnehmen. Die Mannschaft möchte damit ihrem Mittelfeldspieler Rafael Niespor, der unter der Woche Vater einen kleinen Tochter mit Namen Linn wurde, ein besonderes Geschenk bereiten. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Verletzten momentan die Klinke in die Hand geben, wird wieder einmal eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen als noch in der Vorwoche. Während Frank Uwe Hartje, Tim Niemeyer und Marouane Sabir wieder in den Kader zurückkehren, fallen wegen Verletzung Jannik Höpner, wegen Urlaubs Philipp Steinmann und aufgrund seiner Gelb-Rot-Sperre aus dem Hemmingen-Spiel Yll Topalli definitiv aus. Besonders erfreulich ist außerdem, dass erneut zwei vielversprechende Talente der A-Junioren in den Kader rutschen und sich sogar berechtigte Hoffnungen auf Einsatzzeiten machen können. Auf jeden Fall wird Trainer Andreas Fromme wieder eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz schicken können, zumal sich gerade der breit aufgestellte Kader in dieser Saison als Garant des bisherigen Erfolgs erwiesen hat.


S.V. Wilkenburg; Fußball-Ergebnis 04.11.2015
Mittwoch, 04.11.2015, 19.00 Uhr
Altsenioren Ü 40-Kreisliga Hannover-Land, Staffel 5:
SV Wilkenburg - FC Rethen 2:2
Torschützen: Carsten Sachs, Ismael Valle Marichalar


S.V. Wilkenburg; Fußball-Ergebnisse 31.10. - 04.11.2015

Samstag, 31.10.2015, 14.00 Uhr
A-Junioren Kreisliga HannoverLand, Staffel 2:
TuS Davenstedt - SV Wilkenburg 2:2
Torschütze: Jan-Elfred Last (2)

Sonntag, 01.11.2015, 10.30 Uhr
Altsenioren Ü 50 Kreisliga Hannover-Stadt, Staffel 1:
SG Barsinghausen/Egestorf-Langreder - SV Wilkenburg 1:5
Torschützen: Axel Henning (3), Uwe Claassen (2)

Sonntag, 01.11.2015, 11.30 Uhr
2. Herren 3. Kreisklasse Hannover-Land, Staffel 1:
SV Wilkenburg II - SC Langenhagen 1:2
Torschütze: Alexander Hartlieb

Montag, 02.11.2015, 17.30 Uhr
E-Junioren 1. Kreisklasse Hannover-Land, Vorrunde 05:
SV Wilkenburg - SG Pattensen/Koldingen 10:2
Torschützen: Nils Zunft (4), Johny Samuel Maljarow (3), Finn-Luca Giesemann, Julian Müller, 1 Eigentor.



Spielbericht Meisterschaftsspiel SV Wilkenburg - SC Hemmingen-Westerfeld 0:0 (0:0) Sonntag, 01.11.2015

SV Wilkenburg - SC Hemmingen-Westerfeld 0:0 (0:0)
 
In einem spannenden und chancenreichen Lokalderby trennten sich der SV Wilkenburg und der Tabellenführer SC Hemmingen-Westerfeld torlos 0:0. Beide Mannschaften erspielten sich im Verlauf der Partie zahlreiche gute Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen. Für die Gäste begann das Spiel mit einem Schock: Abwehrspieler Fabian Wöller prallte bereits nach 3 Minuten nach einem Zweikampf mit dem Wilkenburger Mehmet Yurtseven gegen den metallenen Ballfangzaun und musste mit einer Risswunde über der Augenbraue ausgewechselt werden. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her, wobei sich Mitte der zweiten Hälfte den Gästen, zum Spielende hin den Gastgebern die besseren Torchancen boten. Die letzten fünf Minuten mussten die Platzherren in Unterzahl bestreiten, nachdem Yll Topalli nach einer Gelben Karte wegen Foulspiels nach einem absichtlichen Handspiel die Gelb-Rote Karte sah. Doch fast wäre ihnen sogar noch der Siegtrreffern gelungen, nachdem zunächst der eingewechselte Morten Schievink und im Nachschuss Niklas Römgens aus kurzer Distanz den Ball nicht im Hemminger Tor unterbingen konnten. Doch angesichts der gezeigten Leistung können die Gastgeber mit dem angestrebten Punkt sehr gut leben.        
 
 
SV Wilkenburg:
Dominik di Figlia, Rafael Niespor, Henrik Focke, Florian Janzhoff, Ben Weitemeier, Yll Topalli, Philipp Steinmann, Arne Focke (ab 82. Minute Morten Schievink), Jannik Höpner (ab 46. Minute Niklas Römgens), Mehmet Yurtseven, Maik Zierold (ab 65. Minute Marius Meister).
 
SC Hemmingen-Westerfeld:
Timo Kroß, Kevin Macke, Fabian Wöller (ab 8. Minute Graham Mark Brogden), Arnfried de Vries, Hendrik Großmann, Ali-Kemal Kara, Onat Icgül, Felix Wheeler, Jonas Flasbart (ab 61. Minute Maximilian Bösche), Sebastian Kornagel, Tobias Wißert.
 
Version Leineblitz: 
 
SV Wilkenburg:
Di Figlia, Niespor, H. Focke, Janzhoff, Weitemeier, Topalli, Steinmann, A. Focke (ab 82. Minute Schievink), Höpner (ab 46. Minute Römgens), Yurtseven, Zierold (ab 65. Minute Meister).
 
SC Hemmingen-Westerfeld:
Kroß, Macke, Wöller (ab 8. Minute Brogden), de Vries, Großmann, Kara, Icgül, Wheeler, Flasbart (ab 61. Minute Bösche), Kornagel, Wißert.
 
Torschützen:
keine
 
Besonderes Vorkommnis:
85. Minute: Gelb-Rote Karte für Yll Topalli (SV Wilkenburg) wegen Foul- und absichtlichen Handspiels
 


Spielvorschau SV Wilkenburg - SC Hemmingen-Westerfeld am Sonntag, 01.11.2015, 14.00 Uhr


Unter dem Motto "alles geht, nichts muss" geht der SV Wilkenburg in das Derby gegen den SC Hemmingen-Westerfeld. Trainer Andreas Fromme ist mit der derzeitigen Momentaufnahme zufrieden. Die Mannschaft kann das Spiel daher unbelastet und ohne Druck angehen. Die Gastgeber wollen ihren Gegner mit der einen oder anderen taktischen Umstellung überraschen, sich nicht verstecken und aktiv nach vorn spielen. Mit Tim Niemeyer und Maik Zierold stehen zwei Stammspieler nach wochenlanger Verletzungszeit wieder uneingeschränkt zur Verfügung, hinter dem Einsatz von Rafael Niespor steht noch ein Fragezeichen; seine Nominierung in den Kader wird sich erst beim Abschlusstraining entscheiden. Definitiv ausfallen wird Marouane Sabir aus familiären Gründen. Ansonsten werden auch in diesem Spiel wieder 2 Spieler aus der derzeitigen A-Jugend in den Kader rutschen.
 
  Du bist der 174990 Besucher (608577 Hits) hier!