SV Wilkenburg e.V. seit 1923
  April 2013
 

2. Herren
"Chancenwucher in Wilkenburg


Am Wochenende traf unsere Zweite auf den fünftplazierten SC Alferde. Die Gäste wollten die Schmach aus dem Heimspiel vergessen machen und kamen mit viel Selbstvertrauen aus der Kabine.
Die Mannschaft von Sascha Rosin musste auf viele Spieler verzichten. Dennoch begann der SVW II mit vielen guten Ballstaffeten - nur der Abschluss blieb aus. Nicht so die Gäste - ein schöner Distanzschuß klatschte noch an den Pfosten. Beim Nachsetzen blieb unserem Verteidiger, Karim Kermoud, keine andere Wahl als ein Foulspiel im Strafraum. Den anschließenden Strafstoß verwandelten die Gäste. Verkehrte Welt für alle Zuschauer - doch dies war der Startschuss für eine Reihe von Torchancen. Letztlich fielen aber "nur" drei Tore. Ben Weitemeier verwandelte einen Foulelfmeter zum Ausgleich, Dennis Jacob hämmerte aus kurzer Distanz (nach Zuspiel von Julius Wojtasik) den Ball in die Maschen und Patrick Mai versenkte nach schönem Sololauf. Nach dem dritten Treffer kam es dann wieder zum Bruch. Aus dem Nichts erzielte die Mannschaft aus Alferde den Anschlusstreffer kurz vor der Pause.
Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Der SVW II spielte auf ein Tor und erarbeitete sich Chance auf Chance - leider ohne Zählbares zu erreichen. Dann brach aber der Bann und nach schöner Einzelaktion von Robin Gazelkowski erzielte Patrick Mai seinen zweiten Treffer. Jetzt wollte jeder Mal - leider war das auch immer wieder vor dem Tor zu sehen. Statt abzuspielen - schossen jeder aufs Tor. Daraufhin schnappte sich Ben Weitemeier den Ball, tankte sich durch die Abwehr von Alferde, legte auf Christopher Stratmann ab und dieser versenkte zum 5:2. Leider ließ mit diesem Treffer die Konzentration wieder nach und Alferde verkürzte noch auf 3:5. Dies war dann auch der Endstand.
Fazit: Offensiv wie Defensiv muss die Zweite konzentrierter auftreten, damit das Ziel "Aufstieg" nicht noch verloren geht.


Spielbericht 1.FC Germania Egestorf/Langreder II - SV Wilkenburg 3:1 (0:0)

Einen Punkt wollten die Spieler des SV Wilkenburg bei ihrem Gastspiel in Langreder entführen. Bis zur Halbzeit sah es durchaus danach aus, als könnten die Mannen von Trainer Rüdiger Hoffmann ihr Vorhaben in die Tat umsetzen. Zur Pause stand es verdientermaßen noch 0:0 unentschieden. Mit einem Doppelschlag durch die Treffer von David Rößner in der 53. Minute und Halis Colaker in der 57. Minuten gingen die Gastgeber jedoch zunächst mit 2:0 in Führung, ehe Ben Weitemeier - "Leihgabe" der Wilkenburger Reserve aus der 4. Kreisklasse - nur zwei Minuten später verkürzen und damit die Wilkenburger Hoffnungen auf einen Punktgewinn erneut aufkeimen lassen konnte. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann in der 72. Minute erneut Stürmer Halis Colaker, der einen von Libero Stefan Stein an Delil Sincar verursachten Foulelfmeter im Nachschuss verwandeln konnte, nachdem der gefoulte Spieler zuvor mit seinem Versuch an Wilkenburgs Torwart Hendrik Moeller gescheitert war. Zehn Minuten später bot sich den Gästen noch einmal die Chance zum Anschlusstreffer, nachdem Schiedsrichter José Calvo de la Fuente nach einem Foul von Germania-Torwart Maximilian Bolesta an SV-Stürmer Vedat Hasani erneut auf Strafstoß entschied. Bolesta machte jedoch seinen Fehler wieder gut und konnte den allerdings auch äußerst schwach geschossenen Ball von Hasani sogar festhalten. "Schade, wir waren auf keinen Fall die schlechtere Mannschaft, aber leider nicht clever genug, um den angestrebten Punkt mit nach Hause zu nehmen. Vielleicht wäre es noch einmal spannend geworden, wenn Vedat Hasani den Elfmeter verwandelt hätte", bilanzierte SV-Pressesprecher Martin Volkwein.

Torschützen:

1:0  David Rößner                                                        53. Minute

2:0  Halis Colaker                                                        57. Minute

2:1  Ben Weitemeier                                                    59. Minute

3:1  Halis Colaker                                                        72. Minute

1.FC Germania Egestorf/Langreder II:

Maximilian Bolesta, Davin Jasper Vormeng, Steffen Hartmann, David Rößner, Momme Jörn, Alex Gallego Frances (ab 46. Minute Tobias Feldmann), Nils Baumgarten, Holger Hattendorf, Halis Colaker, Tim-Christoph Meyer (ab 46. Minute Gianluca Maione), Delil Sincar

S.V. Wilkenburg:

Hendrik Moeller, Dorian Werner, Kim Jacob, Henrik Focke, Stefan Stein, Dennis Ulrich, Niklas Römgens (ab 46. Minute Marius-Marco Finke), Arne Focke, Vedat Hasani, Maximilian Grett (ab 75. Minute Daniel Storey), Ben Weitemeier (ab 78. Minute Lasse Hansemann)

 
  Du bist der 174990 Besucher (608538 Hits) hier!