SV Wilkenburg e.V. seit 1923
  April 2012
 

 

SV Wilkenburg - FC Rethen 5:0 (2:0)

Der SV Wilkenburg hat seine "schwarze Serie" beendet. Erstmals seit März 2008 konnte das Team von Trainer Rüdiger Hoffmann in einem von beiden Seiten äußerst fairen Spiel endlich wieder einen Sieg gegen den FC Rethen verbuchen. Mit 5:0 (2:0) gelang außerdem die erfolgreiche Revanche für das 2:5 im Hinspiel. Der erstmals wieder eingesetzte Maik Zierold brachte die Gastgeber in der 16. Minute mit 1:0 in Führung, die Jan Scholz in der 38. Minute mit einem Gewaltschuss in die lange Ecke zur 2:0-Halbzeitführung ausbauen konnte. Auch in der 2. Halbzeit blieben die Gastgeber weiterhin am Drücker und erhöhten in der 56. Minute durch Jan-Niklas Ohntrup auf 3:0. Erneut Maik Zierold gelang in der 63. Minute das 4:0, ehe Daniel Storey mit seinem ersten Tor im Herrenbereich für den 5:0-Endstand sorgte. Weitere Treffer der Hausherren verhinderte die bestens funktionierende Rethener Abseitsfalle, in die die Wilkenburger Stürmer "gefühlte 25 Mal" hinein tappten. Ein Sonderlob verdiente sich Manndecker Oliver Martin, der den Rethener Torjäger Patrick Schmidt - im Hinspiel noch Schütze aller 5 Rethener Treffer - nicht zur Entfaltung kommen ließ und so maßgeblich zum "zu Null" beitrug.


Torfolge:
1:0 Maik Zierold (16. Minute)
2:0 Jan Scholz (25. Minute)
3:0 Jan-Niklas Ohntrup (56. Minute)
4:0 Maik Zierold (63. Minute)
5:0 Daniel Storey (81. Minute)


F-Junioren 2. Kreisklasse Staffel 6:


Freitag, 27.04.2012, 17.30 Uhr
SV Wilkenburg II - SV Arnum III 1:0
Torschütze: Jonte Leonhardt

Altherren-Kreisliga Staffel 1:

Freitag, 27.04.2012, 19.15 Uhr
FC Neuwarmbüchen - SV Wilkenburg 3:1
Torschütze: Oliver Ehrhardt

Altsenioren-Kreisliga Ü 50, Staffel 2:

Samstag, 28.04.2012, 17.30 Uhr
SC Langenhagen - SV Wilkenburg 0:3
Torschützen: Bernd Boßdorf, Norbert Hische, Günter Wlodarski

4. Kreisklasse Staffel 4:

Sonntag, 29.04.2012, 13.00 Uhr
TSV Höver II - SV Wilkenburg II 3:6
Torschützen: Tobias Scholz (4), Maik Bartylla (2)

SV Wilkenburg - SV Koldingen II 5:0 (2:0)

Die erhoffte Wiedergutmachung für die schwächste Saisonleistung beim Hinspiel in Koldingen ist dem SV Wilkenburg geglückt: mit 5:0 (2:0) setzte sich das Team von Trainer Rüdiger Hoffmann eindrucksvoll und auch in dieser Höhe verdient durch. Vor allem beherzigte die Mannschaft die Trainingsarbeit unter der Woche, die Koldinger Abwehr durch immer wieder über die Flügel vorgetragene Angriffe auseinander zu nehmen. Bereits nach 15 Minuten sorgte Marouane Sabir nach tollem Zuspiel von Jan-Niklas Ohntrup mit einem sehenswerten Schlenzer unter die Latte für das 1:0. Sabir war es auch, der in der 25. Minute in einer 1:1-Situation KSV-Torwart Dennis Ekert umspielte und aus kurzer Entfernung zum 2:0-Halbzeitstand einschob. In der 47. Minute leistete Sabir die Vorarbeit zum 3:0, als er Dennis Ulrich mustergültig bediente, der frei vor dem leeren Tor nur noch einzuschieben brauchte. Maximilian Grett erhöhte in der 56. Minute nach einem missglückten Koldinger Abwehrversuch auf 4:0. Unverständlicherweise ließen die Gastgeber im Gefühl des sicheren Sieges die Koldinger danach spielen und "bettelten" förmlich um Gegentore, die an diesem Tag jedoch ausblieben. Die größte Torchance der Gäste vereitelte Torwart Hendrik Moeller, der einen gegnerischen Torschuss mit einer spektakulären Parade gerade noch aus dem Torwinkel boxte. Hendrik Garbe war es schließlich, der in der 80. Minute den verdienten 5:0-Endstand für seine Mannschaft besorgte.
Torfolge:
1:0 Marouane Sabir                   (15. Minute)
2:0 Marouane Sabir                   (25. Minute)
3:0 Dennis Ulrich                    (47. Minute)
4:0 Maximilian Grett                 (56. Minute)
5:0 Hendrik Garbe                    (80. Minute)


F-Junioren 2. Kreisklasse Staffel 6:
 Freitag, 20.04.2012, 17.30 Uhr
SV Germania Grasdorf IV - SV Wilkenburg 2:12
 
Torschützen: Jonte Leonhardt (5), Jonathan Bock (4), Elias Langner Cepero (2) und Nico Eckert.
 
 
4. Kreisklasse Staffel 4:
Sonntag, 22.04.2012, 12.45 Uhr
SV Wilkenburg II - Inter Burgdorf II 2:2
 
Torschützen: Patrick Mai, Tobias Scholz

 


TSV Gestorf - SV Wilkenburg 1:2 (1:1)


Der SV Wilkenburg hat den erhofften großen Schritt getan: im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse Hannover-Land gewann das Team von Trainer Rüdiger Hoffmann beim unmittelbaren Verfolger TSV Gestorf - wieder einmal aufgrund der konditionellen Vorteile in der Schlussviertelstunde - mit 2:1 (1:1) und baute damit den Vorsprung auf den Konkurrenten auf 6 Punkte aus. Die zahlreichen Besucher auf der neuen Gestorfer Sportanlage bekamen ein tolles Fußballspiel zu sehen, das trotz der Bedeutung der Partie in einem überaus fairen Rahmen verlief und selbst von Schiedsrichter Nils Remme (MTV Ilten) im Spielbericht als überaus tolles und faires Spiel lobend erwähnt wurde. "Mann des Tages" auf Wilkenburger Seite war Mittelfeldspieler Jan-Niklas Ohntrup, der zunächst in der 36. Minute nach brillantem Zuspiel von Marouane Sabir die frühe Gestorfer Führung durch Marvin Kessler (6. Minute) egalisierte und in der 87. Minute per Kopfball den viel umjubelten Siegtreffer für seine Mannschaft e!
rzielte. Ohntrup war es schließlich auch, der den Zuschauern die gesamte Bandbreite eines Fußballspiels präsentierte und in der 89. Minute nach vorausgegangener Gelber Karte wegen Meckerns wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah.
Trainer Rüdiger Hoffmann bescheinigte seiner Mannschaft, nur eine Woche nach der schwächsten Saisonleistung bei der 1:2-Niederlage in Koldingen ausgerechnet im Spitzenspiel beim TSV Gestorf die stärkste Saisonleistung geboten und zu Recht die angestrebten 3 Punkte mit auf die Heimreise genommen zu haben.
Torfolge:
1:0 Marvin Kessler ( 6. Minute)
1:1 Jan-Niklas Ohntrup (36. Minute)
1:2 Jan-Niklas Ohntrup (87. Minute)
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Jan-Niklas Ohntrup (SV Wilkenburg) wegen Meckerns/Foulspiels (89. Minute)


F-Junioren 2. Kreisklasse Staffel 6:


Freitag, 13.04.2012, 17.30 Uhr
SV Wilkenburg - TSV Wennigsen 6:3
Torschützen: Jonte Leonhardt (3), Jonathan Bock (2), Elias Langner Cepero

Altherren-Kreisliga Staffel 1:

Freitag, 13.04.2012, 17.30 Uhr
SV Germania Grasdorf - SV Wilkenburg kampflos 5:0
SV Wilkenburg nicht angetreten

Altsenioren-Kreisliga (Ü 50), Staffel 2:

Freitag, 13.04.2012, 19.00 Uhr
SV Wilkenburg - TSV Krähenwinkel-Kaltenweide 4:1
Torschützen: Bernd Boßdorf, Axel Henning, Frank Weykopf, Günter Wlodarski

Altsenioren-Kreisliga (Ü 40), Staffel 6:

Sonntag, 15.04.2012, 10.30 Uhr
SV Koldingen - SV Wilkenburg 1:5
Torschützen: Andreas Jetzkewitz (2), Oliver Ehrhardt, John Fogarty, Andreas Fromme.

4. Kreisklasse Staffel 4:

Sonntag, 15.04.2012, 13.00 Uhr
MTV Immensen II - SV Wilkenburg II 3:5
Torschützen: Stephan Manke (2), Paul Dente, Randalf Plücker, Ben Weitemeier


1. Herren

SV Koldingen II - SV Wilkenburg 2:1 (1:1)


Auch der SV Wilkenburg konnte den momentanen Lauf des SV Koldingen II nicht stoppen. Im Nachholspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Rüdiger Hoffmann mit 1:2 (1:1). In der ersten Halbzeit musste sich der Tabellenführer neben einem hoch motivierten Gegner auch noch mit dem böigen Gegenwind auseinander setzen, so dass die Zuschauer teilweise kuriose Szenen zu sehen bekamen. So faustete Torwart Hendrik Moeller einen direkt aufs Tor gezogenen Eckball an die Lattenunterkante des eigenen Tores und bei jedem weiteren Eckball hielten selbst die Gästefans den Atem an. So kam es, wie es kommen musste: mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 25 Metern brachte Deniz Temur die Gastgeber in der 31. Minute mit 1:0 in Führung. Es dauerte bis zur 41. Minute, ehe Vedat Hasani nach endlich einmal gelungenem Zuspiel im Strafraum den 1:1-Ausgleichstreffer und damit den Pausenstand sicher stellte.

In der 2. Halbzeit - nunmehr selbst mit dem Wind im Rücken - hielten sich die Gäste fast pausenlos in der Koldinger Spielhälfte auf, ohne jedoch wirklich gefährliche Torchancen herauszuspielen. Viel zu oft wurde mit der sprichwörtlichen Brechstange versucht, ein Tor zu erzielen, statt Ball und Gegner laufen zu lassen. In dieser Phase erinnerte das Spiel stark an das Europa-League-Spiel von Hannover 96 gegen Atletico Madrid, in dem sich die Roten zwar bemühten, ohne jedoch wirkliche Torgefahr zu entwickeln.

In der 89. Minute setzte der eingewechselte Koldinger Mustafa Sahbaz im Mittelkreis zu einem Konterangriff über das halbe Spielfeld an und konnte von der Wilkenburger Abwehr erst im Strafraum durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte mit Alija Papic ausgerechnet ein ehemaliger Wilkenburger zum umjubelten 2:1-Endstand. "In dieser Szene, die zum Elfmeter führte, hätte ich mir von unserer Mannschaft etwas mehr Cleverness gewünscht. Dem Tatendrang eines Spielers, der von der Mittellinie aus in Richtung eigenes Tor stürmt, darf man unterwegs schon einmal mit einem taktischen Foul begegnen. Auf keinen Fall darf der unbehelligt bis in den Strafraum kommen", so Pressesprecher Martin Volkwein.

Torfolge:
1:0 Deniz Temur (31. Minute)
1:1 Vedat Hasani (41. Minute)
2:1 Alija Papic (Foulelfmeter) (89. Minute)

1 Herren 

SV Wilkenburg - SG Ronnenberg 05 II 3:0 (1:0)


Auch im Heimspiel gegen die SG Ronnenberg 05 II wahrte der SV Wilkenburg seinen Heimnimbus und blieb auch im neunten Heimspiel dieser Saison auf eigener Anlage ungeschlagen. Trotzdem sah Trainer Rüdiger Hoffmann die "schlechteste 1. Halbzeit dieser Saison", obwohl seine Mannschaft durch ein sehenswertes Tor von Jannik Höpner (25. Minute) mit 1:0 in Führung lag. Maik Zierold hatte sich den Ball im Mittelfeld erkämpft, auf Jan Scholz abgespielt und dessen weitgezogene Flanke vollendete Jannik Höpner mit einem sehenswerten Heber von der Strafraumgrenze aus über den herausstürzenden Ronnenberger Torwart Marco Schubring zur 1:0-Pausenführung. In der 2. Halbzeit fanden die Gastgeber nach der Hereinnahme von Dorian Werner und Dennis Ulrich besser ins Spiel und kamen folgerichtig durch Kim Jacob in der 55. Minute zum 2:0 und Maximilian Grett in der 65. Minute zum 3:0-Endstand. In der Folgezeit erspielten sich die Mannen von Trainer Rüdiger Hoffmann noch weitere gute Einschusschancen, als etwa ein Ronnenberger Abwehrspieler einen Sololauf des eingewechselten Vedat Hasani kurz vor der Torlinie abwehren konnte und Hasani mit einem weiteren Heber aus etwa 25 Metern das Ronnenberger Tor nur knapp verfehlte. "Wir haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Insbesondere freut mich, dass unsere Abwehr erneut sattelfest gestanden und keinen Gegentreffer zugelassen hat", so Pressesprecher Martin Volkwein.

Torfolge:
1:0 Jannik Höpner (25. Minute)
2:0 Kim Jacob (55. Minute)
3:0 Maximilian Grett (65. Minute)

2. Herren 

SV Wilkenburg II - Sportfreunde Aligse II 3:1


Torschützen: Patrick Mai (2), Ben Weitemeier

Die 2. Herrenmannschaft des SV Wilkenburg holte sich nur eine Woche nach deren Verlust die Tabellenführung zurück. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Sportfreunde Aligse II setzte sich die Mannschaft von Trainer Sascha-René Rosin verdient mit 3:1 durch und übernahm von den unterlegenen Gäste wieder die Tabellenführung.


 

 

 

 
  Du bist der 174990 Besucher (608560 Hits) hier!